• Vor 50 Jahren: Der letzte Zug der Kerkerbachbahn

    Achim Mannes

    Genau am 20. 12. 1960 fuhr der letzte Zug auf der Oberen Strecke: Kerkerbach – Hintermeilingen. Die Schmalspurstrecke mit 1000 Millimeter Spurweite wurde danach abgebaut.

    Daran wollte der Heimatverein Schadeck mit einer Veranstaltung erinnern.

    Helmut Fink, Axel Fachinger, Jonas Fleissner, Raphael-  und Achim Mannes vertraten in „Uniform“ unseren Verein.

    Helmut Fink, Axel Fachinger, Jonas Fleissner, Raphael- und Achim Mannes vertraten in „Uniform“ unseren Verein.

    Am 26 – 27.06.10 fand eine Ausstellung im Rahmen des Sommerfestes der Trommershäuser Reha in der „Grünen Au“ der ehemaligen Gaststätte an der Haltestelle Schadeck statt. Der MEC Limburg – Hadamar beteiligte sich mit einer großen HOe- Modul – Anlage daran. Extra für diese Ausstellung wurde auch ein Modul – Teil „Grüne Au“, sowie viele Fahrzeuge der Kerkerbachbahn nachgebaut. So konnte ein sehr realistischer Betrieb nachgestellt werden, der von einer großen Besucherzahl begeistert bestaunt wurde. Am allseits bekannten Rangierspiel legte so mancher Besucher die Prüfung zum Kerkerbachbahn – Oberrangiermeister ab.

    Schon an Parkplatz wurde man stimmungsvoll mit Dampflokgeräuschen empfangen, die aus einen fast 1:1 Model der Lok 20 der Kerkerbachbahn, gebaut vom Rallye Club Hofen, kamen. Leider kam der Sound nur aus einem Kassettenrecorder. Der Traktorklub Ackerkralle war mit einigen Traktoren und Bulldog, sowie einem Dampftraktor vor Ort, der dann auch echte Dampfstimmung verbreitete. Eine große Sammlung an Fahrzeugnachbauten in Maßstab 1:22,5 nach Vorbildern der Kerkerbachbahn steuerte Gunter Geis aus Merenberg zur Ausstellung bei. Ca. 400 Bilder, Schriftstücke, Fahrkarten, Bau- u. Fahrpläne sowie eine Filmvorführung rundeten die Ausstellung ab.

    An beiden Tagen herrschte reger Publikumsverkehr, insbesondere der Sonntag war mit über 400 Besuchern sehr gut besucht.

    An beiden Tagen herrschte reger Publikumsverkehr, insbesondere der Sonntag war mit über 400 Besuchern sehr gut besucht.

    Alles in Allem eine sehr gelungene Ausstellung, die den Zeitaufwand und die Mühen des Transports und des Auf und Abbaus gelohnt hat.

    Bei den vielen Besuchern, in der Presse und der Öffentlichkeit haben wir wieder einmal unser aller Hobby und unseren Verein weithin bekannt gemacht.

    PS: Und dass die H0e Spurweite für die 1000 mm Spurweite der Kerkerbachbahn eigentlich die Falsche war, hat keiner gemerkt.


    20.12.2010 ‹‹ zurück zu Vereinsausstellung
Top